Thema: Datenschutzerklärungen in den Beitrittsformularen

DSGV_2018_Fotolia_196174662_XS


Durch die Vereine muss bis zum 25.05.2018 u.a. die Datenschutzerklärung, die i.d.R. mit den Beitrittsformularen verbunden sind,  bis zum 25.05.2018 gemäß der neuen DSGV (Datenschutzgrundverordnung) zwingend angepasst werden. Doch leider ist es damit allein nicht getan was durch die Vereine zu leisten ist.

Betroffen sein können auch die nachfolgenden Bereiche:

Lohnbuchhaltung
falls der Verein angestellte Mitarbeiter bezahlt, Honorarverträge mit freien oder pauschal bezahlten Mitarbeiter unterhält oder Gelder für Aushilfen bezahlt.
Mitgliederverwaltung
Betrieb einer Website
Veröffentlichung von Mitgliederfotos auf der eigenen Website
Beitragsverwaltung


Wenn das jetzt einmal geändert ist, ist dann alles erledigt?

Nein nach der neuen DSGV ist es jedem Verein angeraten, sich einen vertraglichen Support zu suchen um Bußgeldern aus dem Weg zu gehen und Fehler zu vermeiden.

Um allein die zukünftig vorgeschriebenen Dokumentationspflichten erfüllen zu können, ist nach ganz h.M. die Einrichung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems (DSMS) erforderlich. Dieses umfasst Leit- und Richtlinien zum Datenschutz im Verein sowie DSGVO-konforme Formulare und Muster. Der erforderliche Aufwand hierfür wird allein schon durch die, bereits in der DSGVO vorgesehene, Übergangsfrist von 2 Jahren seit Mai 2016 deutlich, die nun am 25.05.2018 abläuft.

Ihr kommt nicht klar und braucht dringend fachkompetente Hilfe?
Dann wendet Euch an den Datenschutzbeauftragten und RA der Netzwerkinitiative des RSTV ( Runden Tisch der Schulvereine Hamburg ) oder dem LSFH e.V. (Landesverband der KiTa-,Schul-und Fördervereine Hamburg e.V.) der Euch jederzeit gern zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Für eine faire Bezahlung von KiTa Erzieherinnen und Erzieher ...

KITA_2018_Fotolia_194334448_XS

KiTa-Erzieherinnen und Erzieher werden mies bezahlt. Der Job ist wie Golf spielen. Man muss reich sein, um das den ganzen Tag machen zu können. Vielleicht können wir uns das Problem ja schönsingen.

Weiterlesen

Wie eine EU-Verordnung kleinen Vereinen das Leben schwermacht

DSGV_2018_Fotolia_196174662_XS


Mit der Datenschutzgrundverordnung, die ab Mitte Mai Bürgerdaten besser schützen soll, hat die EU ein Bürokratie-Monstrum geschaffen. Besonders kleine Firmen und Vereine sind davon logistisch und wirtschaftlich überfordert. Ein Beitrag von Benedikt Fuest, Karsten Seibel. Veröffentlich u.a. "Welt" vom 19.04.2018.

Bernd Schröder weiß noch nicht, wohin er die grünen Ordner mit den Aufnahmeanträgen stellen soll. Aus der Kammer, im hinteren Teil des Büros der Sektion Berlin des Deutschen Alpenvereins, müssen sie in jedem Fall verschwinden, so viel ist klar.

Zusammen mit Briefbögen und Faltblättern dürfen die Dokumente mit den persönlichen Daten nicht länger gelagert werden: Der Raum steht ständig offen; auch wer nur eine Kletterkarte braucht oder eine alte Rechnung zum Umbau einer der Berghütten des Vereins sucht, könnte im Regal nebenan leicht einen Blick in einen der Ordner werfen und Adressen, Geburtsdaten und Telefonnummern von Mitgliedern ausspionieren.

„Entweder brauchen wir einen Extraraum für die Ordner mit den Mitgliederdaten, oder wir müssen den Zugang streng kontrollieren", sagt Schröder und schaut mit leerem Blick gen Aktenwand. Noch hat der Geschäftsstellenleiter keine Lösung für sein Problem.

Weiterlesen